Freundeskreis La Haye du Puits e.V.
Goury
Cabanes ("Hütten") de Gouville-sur-Mer
Portbail
Foire de Lessay
Das Rathaus von Schwanstetten / La mairie de Schwanstetten
Étretat
La Pointe du Hoc
Auf der Brocante / À la brocante
Das Rathaus von La Haye du Puits / L'Hôtel de ville de La Haye du Puits
Francis, Emilie, Laurence, Marie-France, Pascal, Manu
Le Mont Saint-Michel
Plage de Saint Rémy des Landes
Nach der Gründungsversammlung in 1988 / Après la signature du traité fondateur en 1988
Logo Freundeskreis

Zum Vergrößern in die Grafik klicken


La Haye (du Puits)

  • liegt in der Region « Basse Normandie » im « Cotentin »
  • gehört zum Département « Manche » mit der Hauptstadt « Saint-Lô »
  • hat die Postleitzahl F - 50250
  • hat die (ehemalige) Autonummer-Kennzahl 50
  • hat ca. 1.700 Einwohner (nur der Ortsteil La Haye du Puits)
  • ist von Schwanstetten ca. 1.140 km entfernt
  • ist ca. 10 km vom Meer und ca. 50 km von Cherbourg entfernt
  • hat die GPS-Koordinaten N 49°17'28" E -1°32'42"

Die neue Gemeinde « La Haye »

Zum Vergrößern in die Grafik klickenAm 1. Januar 2016 wurde die neue Gemeinde La Haye ins Leben gerufen. Sie ersteckt sich bis ans Meer und umfasst die bisherigen 9 Gemeinden Baudreville, Bolleville, Glatigny, La Haye-du-Puits, Mobecq, Montgardon, Saint-Rémy-des-Landes, Saint-Symphorien-le-Valois und Surville mit ca. 4250 Einwohnern (in der Grafik rechts rot umrandet — bitte klicken Sie darauf). Ihr Gemeinderat besteht bis zum Jahr 2020 aus 105 Gemeinderäten (alle bisherigen Gemeinderäte der 9 Gemeinden). Am 08. Januar 2016 wurde Alain LECLÈRE zum Bürgermeisters der neuen Gemeinde gewählt. Der Sitz der neuen Gemeinde ist der bisherige Ortsteil La Haye du Puits.

Der Ursprung des Ortsnamens

Das Wort « Haye » kommt von dem spätlateinischen „haia”, „haya” oder „haga” (im Deutschen „hag”, im Englischen „hedge”), das dasselbe bedeutet wie im Französischen und im übertragenen Sinne einen Wald oder auch ein Gehölz bezeichnet, das durch eine Hecke oder eine hölzerne Palisade geschützt ist. Man verteidigte auf diese Weise wichtige Wohnsitze und die Dörfer. Im Mittelalter ersetzten Burgen mit ihren Mauern diese Umwallungen.
« Puy » bezeichnete nicht eine Wasserstelle, sondern hat zwei mögliche und sehr naheliegende Bedeutungen: Bei den Kelten bezeichnet „puy” einen Berg, während gemäß der lateinischen Sprache „puits” vom lateinischen „podium” kommt, was eine kleine Anhöhe sagen wollte.
Daher dürfte La Haye du Puits eine „von einer hölzernen Umwallung umgebene Anhöhe” bezeichnen. Die Erdscholle, auf welcher der Donjon erbaut wurde, könnte der Ursprung gewesen sein, denn sicherlich gab es eine hölzerne Palisade, später ersetzt durch befestigte Mauern und Wassergräben.
Die Einwohner nennen sich übrigens « Les Haytillons ».

Wenn Sie ein paar Bilder sehen möchten, klicken Sie bitte » hier «,

für die Kartenansicht in Google Maps® klicken Sie bitte » hier « (es öffnet sich ein neues Fenster),

den offiziellen Internetauftritt von La Haye finden Sie » hier « (in französisch)

und Informationen aus dem Touristenbüro finden Sie » hier « (in französisch).

Die nächsten Termine

Keine Termine

Anmeldung